KAffeeplantage.jpg
 
 
 
 

Unsere Ziele

coffeecycle-removebg-preview.png

Unser Ziel ist es, dass jedes Café in Hamburg frei von Kaffeeabfall wird. Dieses Ziel ist schwer zu erreichen, aber wir halten es nicht für unmöglich. Coffeecycle ist nicht nur ein Kosmetikanbieter, sondern vielmehr die Nachhaltige Art, den Kaffee zu genießen. Dies schaffen wir dadurch, dass wir unsere Rohstoffe dort herholen, wo Du Deinen Kaffee genießt. So kannst Du mit unserer Hilfe Deinen Kaffee direkt zweimal genießen. Und das mit der gleichen Menge an Kaffeebohnen. 

Doch das reicht uns noch nicht. Wir möchten nicht nur den Kreislauf des Kaffees schließen, sondern wollen darüber hinaus noch nachhaltiger und sozialer handeln. Hierfür haben wir drei Nachhaltigkeitsziele, welche wir immer weiter versuchen zu perfektionieren oder bereits perfektioniert haben!

100% vegan

Unsere Seifen sind zu 100 % vegan. Hiermit setzen wir ein klares Statement gegen Tierversuche und helfen dabei, Tierleid zu vermeiden und Tierversuche in Zukunft vollständig abzuschaffen. 

Denn warum sollten wir auf günstige Tierprodukte zurückgreifen, wenn somit für unsere Naturkosmetik die Tiere noch mehr Leid ertragen müssen? 

 

#safetheanimals #tierfreundlich

Palmölfrei

Wir verzichten komplett auf die Verwendung von Palmöl. Dieses zeichnet sich zwar durch eine gute Wirkung für die Haut aus, ist aber aus umwelttechnischer Perspektive sehr bedenklich. Dies liegt vor allem daran, dass die Ölpalmen-Plantagen Wälder zerstören und für soziale und ökologische Probleme in den Erzeugerländern sorgen. Zusätzlich entstehen bei der Verarbeitung von Palmöl hoch bedenkliche Stoffe. Dieses Risiko ist uns zu hoch und mit unserer Moral nicht vereinbar. Deshalb verzichten wir auf Palmöl!

 

#neinzupalmöl 

Klimaneutral

Unsere gesamte Wertschöpfungskette ist regional ausgelegt. Deshalb fahren wir alle Routen mit dem Lastenfahrrad. So fallen bei der gesamten Logistik keine direkten Emissionen an.

Doch was ist mit den Inhaltsstoffen, welche es nicht in Hamburg gibt?

An diesem Problem arbeiten wir noch. Aktuell bestellen wir, wenn möglich, klimaneutral und kaufen möglichst regional ein. Doch manchmal müssen auch wir einsehen, dass es nicht immer klimaneutral geht. Das möchten wir aber zukünftig ändern!

 

#klimaneutralität

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser! - Deshalb sind wir momentan dabei, alle unsere Ansprüche und Versprechen zertifizieren zu lassen, damit Du noch transparenter bei uns einkaufen kannst.

Unsere Philosophie 

Für unsere Produkte verwenden wir am liebsten neben dem Kaffeesatz hochwertige und natürliche Inhaltsstoffe! All unsere Produkte werden per Hand hergestellt und selbstverständlich nachhaltig verpackt. Aufgrund der Hygiene und der Gesetzeslage gibt es unsere Produkte im Einzelhandel in recycelten Faltschachteln (FSC-Zertifiziert) zu erwerben. Im Onlineshop darfst Du an der Kasse selbst entscheiden, ob Du die Seife verpackt oder unverpackt empfangen möchtest. Denn die beste Verpackung ist keine Verpackung!

 

Für unsere Kaffeeseife haben wir uns zusätzlich die professionelle Hilfe eines langjährigen Seifenproduzenten herangeholt, damit unsere Kaffeeseife nicht nur mit Nachhaltigkeit, sondern vor allem auch mit Qualität überzeugen kann! Unsere Seife wird im Kaltverfahren hergestellt. Hier werden alle Bestandteile zu Seife "verseift" und es gehen keine für den Körper wichtigen Inhaltsstoffe verloren.

Mit unserem Konzept konnten wir bereits viele "Branchenprofis" überzeugen und setzten uns gegen zahlreiche Konkurrenten durch. Dies führte dazu, dass Coffeecycle bereits sehr erfolgreich an nationalen Wettbewerben teilnahm.

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/2

Coffeecycle in einem Video

Das Coffeecycle-Team

Moin, wir sind Liam und Leo! 

Im August 2021 haben wir das Naturkosmetik-Startup "Coffeecycle" gegründet und verkaufen seit Dezember unsere Seifen. Wir beide haben neben unserem Abitur als Barrista in einem Hamburger Café gearbeitet. Uns ist aufgefallen, dass wir nach jeder Schicht mehrere Kilo an Kaffeesatz wegwerfen mussten. Wir fragten uns, was man dagegen tun kann und fanden die Lösung. Einige Zeit später nahmen wir mit der Geschäftsidee sehr erfolgreich an dem Schülerwettbewerb "business@school" teil. Dies zeigte uns, dass das Konzept umsetzbar ist und einen Mehrwert für die Kosmetikwelt wäre. Lange haben wir nicht gezögert und gründeten in unseren Sommerferien Coffeecycle. Inzwischen sind wir mit der Schule fertig. Seitdem haben wir nur eine Mission: Die Hamburger Cafés abfallfrei machen. Hierfür geben wir jeden Tag Vollgas, um die Menschen von unserer Initiative zu überzeugen. Falls Du noch weitere Fragen oder Anmerkungen hast, dann gib uns gerne Bescheid. Wir freuen uns über jede Unterstützung!

IMG_0525.heic
KAffeeplantage.jpg